Bluthochdruck natürlich senken

Bluthochdruck natürlich senken

 

Studien sprechen von über 20 Millionen Menschen in Deutschland die an Bluthochdruck leiden.

Natürlich sind können die Ursachen, die einen dauerhaften Bluthochdruck zur Folge haben, sehr vielschichtig sein. Diese zu identifizieren und in Folge zu therapieren, involviert einen zeitlichen Prozess der Bewusstwerdung und ist nicht Jedermans Sache. Jedoch stellt sich im Folgenden eine Möglichkeit dar, Bluthochdruck gezielt zu behandeln auch bevor die genaue Ursache diagnostiziert wird.

Der Wissenschaftler und Arzt Dr. med. F. Batmanghelidj, erkennt Bluthochdruck aus ganzheitlicher Sicht, als eine direkte, langfristige Folge von Wassermangel. Diese kontroverse Diagnose begründet sich unter anderem auf der Erkenntnis, dass ein allmählich ansteigender Blutdruck in direktem Zusammenhang mit zunehmender Dehydration steht.

Die Blutgefäße des menschlichen Körpers stellen sich ihrer Beschaffenheit nach auf die Bedürfnisse des zu versorgenden Gewebes ein. Die Gefäßwände haben mikroskopisch kleine Löcher und Hohlräume, mittels der sie, durch öffnen und schließen die Blutmenge regulieren.

Bis zu 66 Prozent des für den Lebenserhalt benötigten Wassers wird den Körperzellen entzogen, wenn ein akuter Wassermangel vorliegt. Weitere 26 Prozent dem Extrazellulären-Milieu und nur etwa 8 Prozent dem Blutkreislauf selbst. Dieser hat dazu die Fähigkeit sich insgesamt zusammenzuziehen damit die Blutgefäße gefüllt bleiben.

Ein nachweisbarer Anstieg der Spannung in den Arterien ist die direkte Folge, welcher als Hypertension oder Bluthochdruck bezeichnet wird.

 

Wasser ist das beste Mittel um Bluthochdruck langfristig natürlich zu senken!

Da natürlich bei Wassermangel die normalen Funktionen des Körpers weiterhin aufrecht erhalten werden müssen, hat der Blutkreislauf unter anderem die Aufgabe, Blut ins Körpergewebe zu pressen, um Wasser auszufiltern, welches benötigt wird um die lebenswichtigen Gehirnfunktionen aufrecht zu erhalten.

Durch die Verengung der Blutgefäße wird also ein Effekt erzeugt, der die Energie bereitstellt für ein Krisenmanagement, um die wichtigsten Funktionen des Gehirns zu sichern.

 

Um Wasser in diese lebenswichtigen Körperzellen zu bringen, wird die Energie des Blutkreiskaufs benötigt. Diese Energie wird anhand der Differenz zwischen den beiden Blutdruckwerten sichtbar.

Je akuter der Wassermange, desto größer der benötigte Druck der Blutgefäße die lebenswichtigen Zellen zu versorgen.

Gleichzeitig wird bei, durch Wassermangel verursachtem Stress Histamin freigesetzt, welches in Folge das Hormon Vasopressin erzeugt. Entsprechende Körperzellen mit den kommunikativen Rezeptoren dazu bewirken winzig kleine Löcher in der Zellmembran, die gerade groß genug sind, um das überaus kleine Wassermolekül hindurchzulassen.

 

Diese und viele weitere Prozesse sind die Folge von akutem, langfristigem Wassermangel und erzeugen Bluthochdruck.

 Das bewusste Trinken von Wasser und seine vermehrte Einnahme bieten somit eine gesunde Therapie an, Bluthochdruck natürlich zu senken.

 Lesen Sie über weitere Zusammenhänge in dem Buch von Dr. med. F. Batmanghelidj „Sie sind nicht krank, Sie sind durstig!“

Oder schauen Sie sich auch folgendes Interview mit med. Dr. Schnitzer an:

Leave a reply