PET Flaschen

Pet Flaschen für den Transport und Konsum von Trinkwasser

Polyethylenterephthalat (Kurzzeichen PET) ist ein durch Polykondensation hergestellter thermoplastischer Kunststoff aus der Familie der Polyester. PET hat vielfältige Einsatzbereiche und wird unter anderem zur Herstellung von Kunststoffflaschen (PET-Flaschen), Folien und Textilfasern verwendet. Die weltweite Produktion liegt bei 40 Millionen Tonnen im Jahr. (Auszug aus Wikipedia)

Wie aus den Zahlen hervorgeht, ist der Gebrauch von Pet Flaschen weltweit verbreitet und findet in Ausmaßen statt, die seinesgleichen suchen.

Pet Flaschen füllen durch ihre Eigenschaft leicht und flexibel zu sein das Bedürfnis des Marktes Wasser und andere Flüssigkeiten ohne das Risiko der Zerbrechlichkeit zu transportieren.

Das mit dem regelmäßigen Gebrauch von Pet Flaschen selbst Risiken von gesundheitlicher Relevanz verbunden sind, scheint dabei die Verantwortlichen nicht zu interessieren.

Die Frage nach gesundheitlicher Qualität darf bei Pet Flaschen offensichtlich nicht einmal gestellt werden. Tatsächlich wurden diesbezügliche Kommentare von Herstellern, Trinkwasser-Abfüllern und sogar von den zuständigen Behörden abgelehnt oder verweigert.

Das scheint den wirtschaftlichen Aspekt vorbehaltlos zu spiegeln, sind doch die Verbreitungs- und Gebrauchskapazitäten mit ihren über 40 Millionen Tonnen weltweit in einer für „Gesundheitsapostel“ scheinbar unerreichbaren Dimension.

 

Durch Zufall fiel einem Laborassistenten bei der Untersuchung von Wasser auf, dass Pet Flaschen Stoffe ins Wasser entlassen, die Hormon- ähnliche Qualitäten aufweisen.

Durch Fortpflanzungsverhalten an Wasserschnecken, wurde auf einfache und überzeugende Weise nachgewiesen, das Pet Flaschen besagt-e Hormone tatsächlich an die in ihnen enthaltenen Flüssigkeiten abzugeben, mit den direkten Folgen der möglichen Unfruchtbarkeit bei Männern und Frauen gleichermaßen, wie auch anderer körperlicher Veränderungen mit langfristig gravierenden Konsequenzen.

Längst könnten – wie der WDR Filmbericht überdeutlich macht – Pet Flaschen durch Leichtglas ersetzt werden.

Das würde zwar einerseits kostspielige Folgen für die Industrie nach sich ziehen, würde aber gleichzeitig die Qualität des zu transportierenden Trinkwassers wesentlich verbessern.

Bleibt nur noch zusammenfassend festzuhalten, dass Pet Flaschen, wie wohl viele andere moderne Produkte, durch ihre simplen Anwendungsmöglichkeiten und der anhaltenden Arglosigkeit des Verbrauchers, unter Umständen noch lange  unsere Gesundheit und die Gesundheit des gesamten Planeten Erde beeinträchtigen werden.

Machen Sie einen ersten Schritt!

Schützen Sie Ihre eigene Gesundheit und die Ihrer Familie!

Trinken Sie Wasser aus Glasflaschen…………. oder noch besser…………. filtern Sie Ihr eigenes Wasser!

Produkte dazu finden Sie unter : www.junga-klare-quelle.de/Wasseraufbewahrung/

Leave a reply